Tutorial

Salben herstellen

Beispiel: Beinwellsalbe (nur für Erwachsene)

Rezept: 1. Den Arbeitsplatz vorbereiten

Bei der Herstellung von Salben ist es wichtig, dass der Arbeitsplatz und das Arbeitsmaterial sauber sind. Hygiene steht an erster Stelle. Das Arbeitsmaterial bitte mit Alkohol reinigen. Das ist wichtig, damit die Salbe lange hält.

2. Das Rezept auswählen

Meine Empfehlung: Verwenden Sie ausschließlich Rezepte, bei denen die Hauptzutaten in g angegeben sind. Angaben in ml sind zu ungenau und führen zu Messfehlern, weil jedes Öl ein anderes spezifisches Gewicht und andere Eigenschaften hat. Ziel ist, dass unsere Salbe die richtige Konsistenz hat.

3. Die Zutaten vorbereiten

Stellen Sie sämtliche Zutaten bereit und wiegen Sie sie mit einer Waage ab.



4. Ölauszug herstellen

Wir stellen einen Ölauszug her. Dafür benötigen wir:
  • 200 g Olivenöl
  • 10 g getrocknete Ringelblumen
  • 5 g getrocknete Beinwellwurzel
  • 1 Zweig Rosmarin (leicht angetrocknet)
  • 1 Zweig Thymian (leicht angetrocknet)
Die Kräuter und das Öl in ein hitzebeständiges Glas geben. Die Kräuter im Wasserbad ca. 30 Minuaten ausziehen. Die Temperatur des Öles sollte 70 Grad Celsius nicht überschreiten.



5. Ölauszug abseihen

Den fertigen Ölauszug durch eine Kompresse und ein feinmaschiges Sieb abseihen.







8. Die Salbe herstellen

Den Ölauszug auf ca. 40 Grad Celsius erhitzen und unter ständigem Rühren das Wachs, das Lanolin und den Cethylalkohol hinzufügen und gut verrühren. Anschließend die Tinkturen hinzufügen und etwas abkühlen lassen. Die Tinkturen dürfen nicht zu kalt sein, sonst gibt es Klumpen. In die etwas abgekühlte, aber noch flüssige Salbe die Ätherischen Öle geben.



9. Abfüllen

Die Salbe anschließend in Salbenkruken abfüllen und mit einem Küchenkrepp bedecken. Vollständig auskühlen lassen und anschließend gut verschlossen in einem kühlen Raum aufbewahren.



10. Hinweise
  • Ätherische Öle nicht bei Babies und Kleinkinder verwenden. Lebensgefahr!
  • Ätherische Öle nicht an empfindlichen Körperstellen anwenden, z.B. im Gesicht, auf den Schleimhäuten, im Auge, etc.
  • Beinwell enthält Pyrrolizidinalkaloide und sollte nicht auf Dauer angewendet werden.

Haftungsausschluss

Bitte beachten: Bei den hier abgedruckten Rezepten und Geschenkideen handelt es sich um Tipps, wie Sie Tees, Kräuter, Gewürze und Blüten zur Unterstützung Ihrer Gesundheit einsetzen können. Nach bestem Wissen und Gewissen wurden die Angaben zu den Kräutern und Rezepten zusammengestellt. Alle Angaben dienen nur der Information und stellen keine Anleitung zur Diagnose und Behandlung von Krankenheiten dar. Im Krankheitsfalle ersetzen die abgedruckten Rezepte/Texte nicht die Konsultation eines Arztes. Für die Wirkung, eventuelle Unverträglichkeiten oder Nebenwirkungen wird die Garantie und eine Haftung jeder Art ausdrücklich ausgeschlossen. Die Anwendung der Rezepte erfolgt auf eigenes Risiko. Bei Verwendung der Rezepte erkennt der Nutzer diese Ausschlüsse automatisch an.